Remote Audit

Remote Audit

 

 

Remote Audit Vorteile

Das Thema Remote Audit hatte auch in Vor-Corona-Zeiten für viele Verantwortliche in Industrie und Handel schon eine große Anziehungskraft, denn es eignet sich nicht nur gut um Hygienekonzepte umzusetzen, sondern natürlich in erster Linie auch dafür, Aufwände und Kosten zu reduzieren. Ebenso sind digitale Audits zwingend notwendig, wenn man auf eine durchgehende Automatisierung und Digitalisierung setzt. Was aber natürlich viele Entscheider zurückhaltend macht, sind die unbestritten hohen Initialaufwände - und damit sind nicht nur reine Kosten gemeint, sondern auch Auswirkungen auf Unternehmenskultur und sozialem Umgang miteinander. Neben den rein technischen Aspekten müssen nämlich beim Thema Remote Audit auch immer wirtschaftliche und soziale Komponenten berücksichtigt werden - und die haben, wie eigentlich alles im (Wirtschafts)Leben, ihre Vorteile und Nachteile.

Direkte Vorteile von Remote Audit

1. Reduzierung von Aufwänden für Audits

Der naheliegendste Vorteil, den man sich von einer weitestgehend digitalisierten Form von Audits für die Zukunft erwartet, ist natürlich eine spürbare Reduzierung aller grundlegenden Aufwände. Schließlich verdient man mit Audits ja nicht sein Geld. Audits sollen durch Remote Technik schneller und effektiver werden. Die Anzahl der beteiligten Personen sollte sich möglichst reduzieren und der gesamte Prozess sollte durch den rechnergestützten Ablauf gestrafft werden. Über das Ziel der Reduzierung von zeitlichen Aufwänden verspricht man sich entsprechend auch finanzielle Einsparungen.

Die gute Nachricht ist, dass Remote Audit genau diese Vorteile liefern kann. Wenn, ja wenn es auch konsequent umgesetzt und eingesetzt wird. Wie gerade auch Corona gezeigt hat, gehen die Vorstellungen von "Remote" weit auseinander. Wo dem einen Zoom und Skype Business schon wie eine neue Version der Mondlandung vorkommen, sehen die Leute, welche näher an der Praxis sind, sofort die massiven Einschränkungen solcher Behelfslösungen. Gerade die hinter uns liegenden Lockdown-Zeiten haben deutlich gezeigt, dass es eben doch spezialisierter Lösungen bedarf, wenn man neue Technik auch wirklich gewinnbringend einsetzen möchte. Notlösungen - im schlimmsten Fall sogar aus vielen einzelnen Bausteinen zusammengesetzt - produzieren oftmals sogar mehr Aufwand, als dass sie dabei helfen diesen zu verringern.

2. Reduzierung von Kosten durch weniger Reiseaufwände

Ebenso naheliegend ist der Aspekt der geringeren Kosten durch die Vermeidung oder sogar den Wegfall von Reisekosten. Externe Auditoren und Berater verursachen immer hohe Aufwände, wenn sie aus größerer Entfernung oder sogar dem Ausland anreisen müssen. Transportkosten, Übernachtungen und Verpflegungskosten machen heute einen durchaus beachtenswerten Anteil an externen Beratungsleistungen aus. Remote Audit kann auch hier weiterhelfen, insbesondere dann, wenn die benötigten Strukturen schon alle eingerichtet sind. Vor allem in der Nachbearbeitung ergeben sich dann sofort große Einsparpotentiale.

Im gleichen Zusammenhang zu sehen sind natürlich auch Nachhaltigkeits- und Umweltaspekte, die zwar keine direkten finanziellen Einsparungen bedeuten, aber in der heutigen Gesellschaft gut vermarktet werden können.

3. Schnellere Reaktionszeiten auf erkannte Risiken

Durch die gestraffte Organisation und die schnelleren Abläufe kann man auch direkte Auswirkungen auf Folgemaßnahmen erwarten. Remote Audits zeigen ihr volles Potential bei einer möglichst vollständigen Digitalisierung aller betroffenen Abläufe. Insofern ist es dann auch möglich automatisierte und teilautomatisierte Reaktionen auf bestimmte Ereignisse in Audits zu generieren. Im einfachsten Fal ist dies ein automatisiertes Berichts- und Informationswesen, in die Zukunft gedacht aber natürlich auch Lösungen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz, die autonom bestimmte Entscheidungsstufen überspringen oder selbständig geeignete Maßnahmen ergreifen können. Dieses interessante Themenfeld wird sicherlich in den kommenden Jahren den größten Schub bei der Automatisierung erzeugen.

4. Einfachere Nachaudits

Durch Remote Audits werden vor allem nachgelagerte Tätigkeiten und Routinemaßnahmen vereinfacht oder überflüssig gemacht, die Raum geben für wichtigere Aufgaben. Neben der automatisierten Dokumentation kann dies unter anderem auch die selbständige Planung von Folge- und Nachaudits umfassen. Wenn alle notwendigen Informationen in digitaler Form vorliegen, dann ist es auch kein großes Problem mehr, automatsiert notwendige Folgeschritte zu planen.

5. Zeitlich begrenzte Einbindung von Spezialisten

Ohne die Notwendigkeit einer physischen Präsenz ist es viel einfacher bei Bedarf Spezialisten oder externe Berater mit einzubeziehen, da diese nur gezielt für kurze Zeiträume benötigt werden. Auch dies hilft als Vorteil von Remote Audit zu einer Verringerung von Aufwänden, insbesondere in der Planung. Selbiges gilt natürlich auch für die Einbindung räumlich getrennter Unternehmensteile.

Indirekte Vorteile von Remote Audit

Neben den direkt messbaren Vorteilen - finanziell wie qualitativ - sind natürlich auch noch eine ganze Reihe indirekter Vorteile von Remote Audit naheliegend. Die Einführung von Remote Audit erfordert eine explizite Beschäftigung mit allen aktuellen Prozessen und kann somit schon vor seiner Einführung dabei helfen Probleme zu erkennen und zu beseitigen. Wenn man die Ziele bei der Einführung entsprechend genau festlegt, dann lassen sich womöglich bestehende Prozesse schon geeignet daraufhin anpassen und optimieren. Die Einführung eines so stark digitalisierten Prozesses wie Remote Audit kann auch zum Grundstein einer sowieso schon angedachten, vollständigen Digitalisierung werden. Dieser Ansatz ist dann auch noch automatisch qualitätsorientiert und führt somit fast zwangsläufig zu Verbesserungen in allen betroffenen Bereichen. Die durch Remte Audit vorgegebene digitale Infratsruktur ermöglicht zudem eine einfachere Integration anderer digitaler Lösungen beträchtlich.

Die Corona-Krise hat vor allem eines aufgezeigt - wer vorbereitet war, den hat es weniger schwer getroffen. Moderne Ansätze wie Remote Audit ermöglichen genau solche Risikovorsorge. Sie lassen sich aber natürlich auch gut für eine moderne Außenwirkung vermarkten und unterstützen die Akquise bei ebenfalls modern ausgerichteten, möglichen Neukunden.

Remote Audit Vorteile nutzen - aber richtig

Um alle Remote Audit Vorteile zu nutzen bedarf es übergeordneter und spezialisierter Softwarelösungen. Die Software muss nicht nur partiell dabei helfen einzelne Anwendungsfälle zu unterstützen, sondern sie muss das Audit im Zusammenhang mit allen erforderlichen Maßnahmen optimieren. Von der Audit-Planung, über die Durchführung bis hin zu Folgemaßnahmen und zukünftigen Audits sollte die Software alle Prozesse miteinander verknüpfen können. Die Anpassung an konkrete Normen, aber auch an unternehmensspezifische Vorgaben und Anforderungen ist dabei von großer Bedeutung.

Mit unserer iVision® Remote Audit Software bieten wir eine Softwareplattform an, die ihre Schwerpunkte auf die Durchführung und der automatisierten Dokumentation legt, dabei aber eine individuelle Erweiterung oder die Anbindung von vorhandenen Systemen (z.B. Planung) ermöglicht. Der hohe Grad an Skalierbarkeit macht iVision® nicht nur für große Unternehmen interessant, sondern ganz besonders auch für den so wichtigen deutschen Mittelstand. Ob zukunftsträchtig mit Datenbrillen und Smart Glasses oder "klassisch" mit Video-Konferenz, iVision® stellt eine hervorragende und ausgezeichnete Basis für die Einführung von Remote Audit in ihrem Unternehme dar.

Rufen Sie uns an: Gerne zeigen wir ihnen wie Remote Audit Vorteile auch in ihrem Unternehmen generieren kann und sie sich damit einen wichtigen Vorsprung vor der Konkurrenz sichern können.